27 | »Einleitung« der Arbeit

20. Okt. 2013

»Was gehört in die ›Einleitung‹ meiner Arbeit?«

Weder Dank­sa­gun­gen noch per­sön­li­che Berich­te gehö­ren in das erste Kapi­tel einer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit.

Leser erwar­ten, dort knapp und ver­ständ­lich über die Pro­blem­stel­lung infor­miert zu werden, Ihre dar­auf­hin gestell­te Ziel­set­zung kennen zu lernen und die zu diesem Zwecke von Ihnen for­mu­lier­te For­schungs­fra­ge zu erfah­ren.

Tipp:

Ver­wen­den Sie als Kapi­tel­über­schrift nicht das inhalts­lo­se Wort »Ein­lei­tung«, son­dern geben Sie schon in der Über­schrift klar an, was die Leser in diesem ersten Kapi­tel erwar­ten dürfen:

Problemstellung, Zielsetzung und Forschungsfrage

Lassen Sie sich aber nicht dazu ver­lei­ten, die drei Begrif­fe in Unter­punk­ten dar­stel­len zu wollen - denn dann sind Sie ver­mut­lich bereits zu aus­führ­lich gewor­den.

Pro­blem­stel­lung, Ziel­set­zung und For­schungs­fra­ge einer Haus-, Pro­jekt- oder Abschluss­ar­beit sind nor­ma­ler­wei­se zusam­men, und zwar logisch ein­an­der fol­gend, auf einer Text­sei­te dar­leg­bar!

Comments are closed.