16 | Forschungsfrage eingrenzen

20. Okt. 2013

»Wie kann man seine Forschungsfrage eingrenzen?«

For­schungs­fra­gen wie

»Lohnt die Imple­men­tie­rung eines Online-Shops im Ein­zel­han­del?«

sind untaug­lich, das solche Fragen nur mit Ja oder Nein beant­wort­bar sind und keine For­schungs­rich­tung vor­ge­ben. Eine For­schungs­fra­ge ist also nie eine ergeb­nis­of­fe­ne Frage, son­dern bringt Bedin­gun­gen zum Aus­druck. Dies erkennt man an For­mu­lie­run­gen wie z. B.: »Unter wel­chen...«, »Wie muss ... beschaf­fen sein, um ...« etc.

Um eine vor­läu­fi­ge For­schungs­fra­ge »ope­ra­tio­na­li­sier­bar«, also im vor­ge­se­he­nen Rahmen umsetz­bar zu machen, ist es meist not­wen­dig, die Zahl ihrer Ele­men­te (die sich in Abhän­gig­kei­ten unter­ein­an­der befin­den) zu redu­zie­ren.

Eine vor­läu­fi­ge For­schungs­fra­ge wie z. B.

»Welche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men können im Online-Mar­ke­ting ein­ge­setzt werden, um den Bekannt­heits­grad einer neuen Inter­net­platt­form bud­get­scho­nend zu stei­gern?«

beinhal­tet noch zu viele Varia­blen, um etwa im Rahmen einer Haus­ar­beit (Umfang: 10 - 15 Seiten) zu einer Ant­wort gelan­gen zu können.

Daher lohnt es sich, die Bestand­tei­le zu inven­ta­ri­sie­ren:

  1. Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men
  2. Online-Mar­ke­ting
  3. Bekannt­heits­grad
  4. neue
  5. Inter­net­platt­form
  6. bud­get­scho­nend
  7. stei­gern (des Bekannt­heits­gra­des)

Die vor­läu­fi­ge Frage ent­hält folg­lich zu viele Varia­blen:

»Welche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men (1.) können im Online-Mar­ke­ting (2.) ein­ge­setzt werden, um den Bekannt­heits­grad (3.) einer neuen (4.) Inter­net­platt­form (5.) bud­get­scho­nend (6.) zu stei­gern (7.)?«

Also muss es nun darum gehen, jene Varia­blen zu strei­chen, die für die Beant­wort­bar­keit hin­der­lich bzw. über­flüs­sig sind. Bei­spiels­wei­se könnte das Ergeb­nis dann so aus­se­hen:

»Welche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men (1.) können im Online-Mar­ke­ting (2.) einer Inter­net­platt­form (5.) ein­ge­setzt werden?«

Oder so:

»Welche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­maß­nah­men (1.) können den Bekannt­heits­grad (3.) einer Inter­net­platt­form (5.) stei­gern (7.)?«

Comments are closed.