08 | Zitierwürdige Quellen?

20. Okt. 2013

»Welche Quellen gelten als zitierwürdig? Darf ich aus »Spiegel« oder »Page« etc. zitieren?«

Da wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten nur dann wis­sen­schaft­lich sein kann, wenn man sich auf wis­sen­schaft­li­che Quel­len stützt, gilt:

Publi­kums­zeit­schrif­ten und sons­ti­ge nicht­wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur sind grund­sätz­lich nicht zitier­wür­dig, sie sind für eine wis­sen­schaft­li­che Argu­men­ta­ti­on nicht her­an­zieh­bar. Jour­na­lis­ti­sche Pro­duk­te und Unter­hal­tungs­pro­duk­te sind logi­scher­wei­se keine wis­sen­schaft­li­chen Pro­duk­te.

Zu den nicht­wis­sen­schaft­li­chen Quel­len zählt übri­gens auch Wiki­pe­dia, da dort keine wis­sen­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung gewähr­leis­tet ist.

Aus­nah­men:

  • Nicht­wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur kann in beschränk­tem Umfang im »Ent­de­ckungs­zu­sam­men­hang« (Ein­lei­tung mit Pro­blem­stel­lung, Ziel­set­zung und For­schungs­fra­ge, etc.) refe­ren­ziert werden, ggf. auch punk­tu­ell im Haupt­teil zur bloßen Dar­stel­lung von publi­zier­ten Mei­nun­gen / Infor­ma­tio­nen. (...nicht aber, um sie für die wis­sen­schaft­li­che Argu­men­ta­ti­on zu ver­wen­den!)
  • Nicht­wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur kann refe­ren­ziert werden, wenn (nur) dort die unbe­ar­bei­te­te Aus­sa­ge eines Wis­sen­schaft­lers publi­ziert wurde (z. B. per Inter­view oder in Form eines Bei­trag unter seinem eige­nen Namen).
  • Nicht­wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur ist zu refe­ren­zie­ren, wenn sie selbst Unter­su­chungs­ge­gen­stand ist.

Beruf­lich / fach­lich rele­van­te Publi­ka­tio­nen von Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­bän­den (insbes. Sta­tis­ti­ken, Jah­res­be­rich­te, Stel­lung­nah­men) können - bei ent­spre­chen­der Ziel­set­zung Ihrer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit - selbst­ver­ständ­lich zitiert werden.

Comments are closed.