18 | Ist ein »Booklet« ein wissenschaftliches Produkt?

»Ist ›Book­let‹ eine Form wis­sen­schaft­li­cher Haus­ar­bei­ten und kann dies daher Prü­fungs­ge­gen­stand sein?« »Book­let« zählt nicht zu den wis­sen­schaft­li­chen Pro­duk­ten (wie Haus­ar­bei­ten, Semi­nar­ar­bei­ten, Bache­lorthe­sis, Mas­ter­the­sis und Dis­ser­ta­ti­on), son­dern ist viel­mehr defi­niert als ein Bei­pro­dukt von CD- und DVD-Ver­­­pa­­ckun­­­gen. »Book­lets« schil­dern also insbes. den Lebens­lauf des Künst­lers, der auf der CD oder DVD seine Arbei­ten prä­sen­tiert, oder […]

20. Okt. 2013 Zum Beitrag.

09 | Welche Quellenverwaltung?

»Wel­ches Lite­ra­tur­ver­wal­tungs­pro­gramm ist emp­feh­lens­wert?« Jedes Pro­gramm dieser Art hat seine eige­nen Vor­zü­ge. Ich emp­feh­le und nutze selbst das kos­ten­lo­se Zotero, das in Fire­fox inte­griert läuft und ein Plugin zur Daten­über­ga­be in meine Word-Datei bereit­stellt. Zotero ist natür­lich auch als Stand-alone-Pro­­­gramm ver­füg­bar. Auf dem Server von Zotero kann man zudem seine Daten bis zu 100 MB […]

20. Okt. 2013 Zum Beitrag.

07 | Warum Template, warum Word?

»Warum muss das Tem­pla­te genutzt und daher MS Word bzw. Open­Of­fice ein­ge­setzt werden?« Es gibt dazu meh­re­re Gründe: Die For­mat­vor­la­ge defi­niert for­ma­le und struk­tu­rel­le Stan­dards, inkl. aller Ver­zeich­nis­se. Sie sind so nur in den genann­ten Pro­gram­men anleg­bar und nutz­bar. Andere Pro­gram­me sind nicht imstan­de, mehr als ein Ver­zeich­nis anzu­le­gen und zu ver­wal­ten; bei jeder wis­sen­schaft­li­chen […]

20. Okt. 2013 Zum Beitrag.