Forschungslinien einhalten

20. Mai. 2011

Gra­dua­te Schools pro­fi­lie­ren sich durch Clus­ter­bil­dung von For­schungs­li­ni­en. Dieses Bün­deln hilft zugleich den Dok­to­ran­den, sich an bereits Erforsch­tem zu ori­en­tie­ren sowie den pas­sen­den Metho­den­ein­satz nach­voll­zie­hen und das eigene Vor­ha­ben in einen vor­han­de­nen und bewähr­ten Rahmen ein­brin­gen zu können. Auch in Utrecht gibt es solche Research Pro­jects.

Studienwochen in Utrecht

Die For­schungs­li­ni­en der Gra­dua­te School an der UvH / Uni­ver­si­ty of Huma­nistic Stu­dies bestehen bereits seit eini­gen Jahren. Die Teil­neh­mer lassen sich von Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­si­tät wäh­rend der Prä­sen­z­wo­chen in diese Clus­ter ein­füh­ren:

  1. Nor­ma­ti­ve Pro­fes­sio­na­li­za­ti­on
  2. Citi­zenship in Inter­cul­tu­ral Socie­ties
  3. Aging Well
  4. Resi­li­en­ce & Huma­nism

Der dies­jäh­ri­ge Kurs ist inter­na­tio­nal besetzt – daher finden alle Semi­na­re in eng­li­scher Spra­che statt.

Nach­mit­tags trifft man sich zum »Peer Learning« in klei­nen Grup­pen – das ist dann eine gute Gele­gen­heit, sich nach Sprach­grup­pen zusam­men­zu­fin­den, um in der eige­nen Mut­ter­spra­che die Lek­tio­nen des Vor­mit­tags dis­ku­tie­ren und ver­tie­fen zu können.

Allgemein
No Responses to “Forschungslinien einhalten”

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.