Profil

Martin Gert­ler

Stu­dium

  • Phi­lo­so­phie und Theo­lo­gie an der PTH in Müns­ter und der Rad­boud Uni­ver­si­teit Nij­me­gen (NL)
  • Inter­dis­zi­pli­näre Dis­ser­ta­tion in Empi­ri­scher Theo­lo­gie und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten, Pro­mo­tion in Nij­me­gen (NL)

Lehre und Forschung

  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­schung im Huma­nistic Com­mu­ni­ca­tion Research Institute
  • Visit­ing Pro­fes­sor zur Dok­to­ran­den­be­treu­ung und Pro­mo­tor im berufs­be­glei­ten­den Gra­du­ier­ten­kol­leg der Gra­duate School, Uni­ver­sity of Huma­nistic Stu­dies, Utrecht
  • Haupt­be­ruf­lich: Pro­fes­sor für Medi­en­ge­stal­tung (insbes. AV- und inter­ak­tive Medien), Medi­en­pro­duk­tion, Medi­en­theo­rien und Rezep­ti­ons­for­schung im Fach­be­reich Medien, Rhei­ni­sche Fach­hoch­schule Köln (RFH), Köln

Ernen­nun­gen

Publi­ka­tio­nen

  • For­schen lernen. Tipps zum wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten. Nor­der­stedt: BoD. DOI (2015)
  • Zwei Para­dig­men neben­ein­an­der: Mei­nungs­bil­dung durch klas­si­sche vs. Inter­ak­tive Medien. In: Fried­rich­sen, M. / Kohn, R. (Hrsg.): Digi­tale Poli­tik­ver­mitt­lung. Chan­cen und Risi­ken inter­ak­ti­ver Medien. 2. Aufl. Berlin: Sprin­ger VS. DOI (2015)
  • Vega­nis­mus und Huma­nis­mus. Working Paper. Rese­arch­Gate. DOI (2014)
  • Vega­nes per Face­book kaufen. Social Com­merce in einem Nischen­markt (zus. mit Jan Schol­ten). Mün­chen: BookRix (2014)
  • For­schen. Grund­la­gen und Tipps für das wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten. 4. Aufl. Mün­chen: BookRix. DOI (2014)
  • Twit­ter und der öffent­li­che Dis­kurs. Medi­en­ethi­sche Fragen zur Funk­tion des Microblogging-Dienstes (zus. mit Mat­thias Weiler). 2. Aufl. Mün­chen: BookRix (2014)
  • Meaning-generating Pro­po­si­ti­ons of Rea­lity by Media. Qua­lity Attri­bu­tes and Func­tions of Jour­na­lism. In: Jour­nal of Infor­ma­tion, Com­mu­ni­ca­tion & Ethics in Society, 11(1), 2013. DOI (2013)
  • Grund­kurs: Wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten. MOOC. Berlin: iver­sity (2012)
  • Par­ti­zi­pa­tion und Mystago­gie als Leis­tungs­merk­male der Regie. Grund­kon­zep­tion eines Fern­seh­for­mats. Mün­chen: Grin (2012)
  • Medien zwi­schen Öko­no­mie und Qua­li­tät: Medi­en­ethik als Instru­ment der Medi­en­wirt­schaft (zus. mit Mike Fried­rich­sen). Baden-Baden: Nomos (2011)
  • Zwi­schen Öko­no­mie und Ethik. Zur Qua­li­tät in Theo­rie und Praxis des Jour­na­lis­mus. Mün­chen: Grin (2011)
  • Wie­viel Wis­sen­schaft­lich­keit ver­trägt Design? In: Gert­ler, M. u. a. (Hrsg.): Kölner Akzente zum Medi­en­de­sign, Vol. 1., S. 117 - 123. Books on Demand: Nor­der­stedt (2007)
  • Literatur-Rundschau: »Lit­ur­gie in beeld«. In: Com­mu­ni­ca­tio Socia­lis 10/2005, 38(3), S. 342 - 345. DOI (2005)
  • Mehr als Flim­mern und Rau­schen. Grund­la­gen der Bewegt­bild - Kom­mu­ni­ka­tion. In: Gert­ler, M. (Hrsg. Kom­mu­ni­ka­tion oder Unter­hal­tung? Auf­ga­ben­stel­lun­gen der Medien, S. 187 - 206. Baden-Baden: Nomos (2004)
  • Für ›User‹ pro­du­zie­ren. Eine rezi­pi­en­ten­ori­en­tierte Kon­zep­ti­ons­me­tho­dik. In: Gert­ler, M. (Hrsg. Kom­mu­ni­ka­tion oder Unter­hal­tung? Auf­ga­ben­stel­lun­gen der Medien, S. 29 - 54. Baden-Baden: Nomos (2004)
  • Umset­zen statt Gestal­ten? TV-Formatismus und per­sön­li­che Krea­ti­vi­tät. In: Krze­min­ski, M. (Hrsg.): Pro­fes­sio­na­li­tät der Kom­mu­ni­ka­tion. Medi­en­be­rufe zwi­schen Auf­trag und Auto­no­mie, S. 42 - 56. Köln: Her­bert von Halem (2002)
  • Wenig Fei­er­lich­keit auf dem Bild­schirm. In: Post, P. / Rou­w­horst, G., / van Ton­ge­ren, L. / Scheer, A. (Hrsg.): Chris­tian Feast and Fes­ti­val. The Dyna­mics of Wes­tern Lit­urgy and Cul­ture, S. 747 - 773. Leuven / Paris / Ster­ling: Pee­ters (2001)
  • Unter­wegs zu einer Fern­seh­ge­meinde. Erfah­rung von Kirche durch Got­tes­dienstü­ber­tra­gun­gen. 2. Aufl. Köln: KIM (1999)
  • Rich­tungs­wech­sel. Über einen Ver­such, TV zu einem Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel zu machen. In: Huth, L. / Krze­min­ski, M. (Hrsg.), Zuschau­er­post - ein Fol­ge­pro­blem mas­sen­me­dia­ler Kom­mu­ni­ka­tion, S. 313 - 317. Tübin­gen: Nie­meyer (1981)

Beruf­li­che Tätig­keit

  • Fern­seh­jour­na­list und Redakteur
  • Geschäfts­füh­rer Fa. tele vision
  • Pro­du­zent von audio­vi­su­el­len und inter­ak­ti­ven Medien
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­ra­tung

Ferner:

Wei­tere Informationen: